Gars –
In Gasteig zwischen Gars und der B 12 ist „Oberbayerns größte Krippenlandschaft“ ab Mitte Oktober bis Maria Lichtmess (2. Februar) zu sehen. Peter Gasteiger baut sie auf seinem Heimathof in einem ehemaligen Getreidestadel jedes Jahr in 150 Arbeitsstunden neu und individuell auf. Viele, oft auch mit Bussen angereiste Gruppen begrüßt er zu Führungen.

Auf rund 70 Quadratmetern sind über 3000 größtenteils aus Wachs gegossene, Handbemalte und mit feinen Stoffen bekleidete Figuren und ein Teil der vorhandenen rund 60 Gebäude im Stil der Höfe und Anwesen im Raum Gars um 1900 zu sehen.

Mit den übrigen Häusern und den insgesamt etwa 10 000 vorhandenen Figuren könne er die Krippenlandschaft jedes Jahr komplett neu gestalten, erzählt Peter Gasteiger. Wenn der Platz reichen und man dem gesamten Fundus verwenden würde, stünde in Gasteig sogar Bayerns größte Krippenlandschaft, ist sich Gasteiger sicher .Teile dieses einzigartigen Werkes erwarb er im Herbst 2002 zwei Jahre nach dem Tod des Erbauers Adolf Lohr. Der ehemalige Schreiner aus Gars hatte schon früh seine Liebe zum Basteln entdeckt und im Laufe der Jahre diese ganz besondere Krippenlandschaft entstehen lassen.

Peter Gasteiger pflegt nun den Nachlass mit großem Respekt. Dabei gestaltete er immer wieder ganze Szenen neu und erweitert die Krippe laufend, vor zwei Jahren unter anderem mit einem fein ausgestatteten Modell der „Stille-Nacht-Gedächtniskapelle“ im österreichischen Oberndorf. Seit neuestem sind einige Modelle auch beleuchtet, und in den Backöfen brennt das Feuer. Dargestellt werden in der Krippenlandschaft vor allem das bäuerliche Leben und die Vielfalt alter Handwerksberufe, die Peter Gasteiger gerne genauer erläutert.

Neu hinzugekommen ist die Künstlerwerkstatt des Inhabers Klaus Peters der Firma Peters Holzwerkstatt mit weihnachtlichem Werksverkauf im schönem Flair mit sehenswerten Krippenlandschaften(beweglichen Figuren) und kleiner Bewirtung.

Besuchen und anschauen kann man die Gasteiger Krippenlandschaft sowie den weihnachtlichen Werksverkauf mit sehenswerten mechanischen Krippenlandschaften des Künstler Klaus Peters täglich von Mo.-Fr. 10-12 und 14 bis 17 Uhr und Sa. 13-15Uhr. Die Anfahrt nach Gasteig ist für die Besucher an der Staatsstraße von Thambach/B12 nach Gars ausgeschildert.
Busreisenden oder Gruppen bitten
wir um vorheriger Anmeldung.
0151-18107678

Einzelnes Ergebnis wird angezeigt

Christmas Pop-up